Mallorca Mietwägen – warum Super Schnäppchen oft ein Reinfall sind

Bereits im Vorfeld bei der Urlaubsplanung ist Vorsicht geboten ! Die Konkurrenz unter den Anbietern von Mallorca Mietwägen ist hoch und vermeintliche „Schnäppchen“ können sich rasch zum Albtraum entwickeln.

Es empfiehlt sich durchaus, Vertragsbedingungen genau zu studieren und Vergleiche einzuholen. Um ein Beispiel zu nennen: Ein im Basistarif nicht inkludierter Kindersitz kann mal gut und gerne mit 50.- Euro zu Buche schlagen. Ähnlich wie teils unnötige Zusatzleistungen, die nur im Kleingedruckten zu finden sind, sich in der Endrechnung aber in empfindlich hohen Beträgen bemerkbar machen. Ihre Mallorca Ausflüge sollen schließlich nicht zum Albtraum werden.

____________________________________________________________________________

Preisvergleich bei Mietwägen lohntUm bei der Buchung eines Mietwagens auf Mallorca einen „Reinfall“ zu vermeiden, sollten Sie unbedingt einige Dinge wissen.  Mietwagenfirmen wenden oft  „Tricks“ in den Versicherungsbedingungen an, um den zunächst angezeigten Preis möglichst niedrig zu halten, um ein „Schnäppchenangebot“ zu präsentieren, welches deutlich niedriger ist, als das der Konkurrenz.

Nicht immer ist dem Urlauber bei der Buchung  bewusst, dass bei den vermeintlichen „Schnäppchen“ vor Ort dann oft weitere – teils nicht unerhebliche Kosten entstehen. Man sollte also sehr umsichtig planen und Vergleichsangebote einholen.  Sie sollten UNBEDINGT bei einem Preisvergleich folgende, wichtige Punkte berücksichtigen, damit Ihre Mietwagen Ausflüge nicht zu einem „Reinfall“ werden.

____________________________________________________________________________

Versicherungskonditionen überprüfen

Ist bei dem angegebenen Preis die spanische Mehrwertsteuer (IVA)  inbegriffen ? Ist die Kilometerzahl, die gefahren werden darf, unbeschränkt ? Ist eine Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung enthalten ? Ganz wichtig: Wie hoch ist die Deckungssumme der Haftpflichtversicherung ? Ist diese sehr niedrig, ist es unbedingt empfehlenswert, eine Zusatzversicherung abzuschließen, oder auf einen anderen Anbieter auszuweichen.

Ganz wichtig auch: Auf Mallorca sollen sich Vorfälle gehäuft haben, in denen Autoreifen zerstochen oder Fensterscheiben eingeschlagen worden sind. Einige Mietwagenfirmen  haben ihre Policen daher angepasst und die Haftung für Schäden an Glas und Reifen oder Unterboden- Ölwannen- und Kupplungsschäden aus der Vollkaskosversicherung herausgenommen. Eine Zusatzversicherung für solche Schäden sind oft kostenpflichtig. Wir haben es erlebt, dass Verleihfirmen einfach diese Zusatzversicherungen mit in Rechnung gestellt haben. Eine genaue Rückfrage und Abgleich der Konditionen ist vor der Entgegennahme des Wagens daher unbedingt empfehlenswert. Achten Sie auf Ausschlussklauseln bei der Vollkaskoversicherung.

____________________________________________________________________________

Beim Abholen des Fahrzeuges auf Vorschäden und Sicherheitsmängel achten

Bevor man losfährt, sollte das Auto genau unter die Lupe genommen werden,  um sichtbare Vorschäden oder Sicherheitsmängel auszuschließen und um bei Ausflügen keine Überraschung zu erleben. Falls Mängel vorhanden sind, sollten diese bei der Übergabe in einem Protokoll vermerkt werden, damit Sie nicht später bei der Rückgabe dafür verantwortlich gemacht werden. Ein aufmerksamer Blick sollte besonders auf die  Reifen gerichtet werden. Ist das Profil abgefahren, stellt dies einen gravierenden Sicherheitsmangel dar.

Haben Sie wegen eines schlechten Allgemeinzustands des Autos oder wegen Vorschäden ein schlechtes Gefühl, zögern Sie sich nicht, ein anderes Fahrzeug zu verlangen. Auch wenn nach einigen gefahrenen Kilometern Mängel auffallen, sollte der Wagen unbedingt zurückgebracht und getauscht werden, zum Beispiel, falls die Lenkung zu viel Spiel hat.

____________________________________________________________________________

Sicherheitsausstattung im Fahrzeug kontrollieren

Um bei einer Verkehrskontrolle vor unangenehmen Überraschungen geschützt zu sein, ist es empfehlenswert, auch gleich an Ort und Stelle nachzuprüfen, ob das Auto mit der in Spanien gesetzlich vorgeschrieben Ausrüstung bestückt ist.

Eine reflektierende Sicherheitsweste pro Person in griffbereiter Position im Fahrzeuginneren, zwei Warndreiecke, welche im Falle einer Panne auf Landstrassen vor und hinter dem Auto aufgestellt werden müssen und eine komplette Box Reserveglühbirnen sind Pflicht. Anders als in Deutschland wird dagegen kein Verbandskasten benötigt.

Bei vielen Mietwägen ist diese Ausrüstung unvollständig oder nicht vorhanden, wird jedoch auf Nachfrage (manchmal gegen Gebühr) ausgehändigt. Beachten Sie außerdem, dass jeder, der das Auto fahren möchte, eingetragen werden muss (extra Fahrer, manchmal gegen Gebühr) und das Mindestalter 21 Jahre ist.

____________________________________________________________________________

Preisvergleichssuchmaschine für Mietwägen mit guter Testnote

Obwohl man generell nicht sagen kann, welche die beste Verleihfirma ist, kann man sich mit Hilfe einer Preisvergleichssuchmaschine, welche die Angebote unterschiedlicher namhafter Verleihfirmen miteinander vergleicht, einen ersten Überblick verschaffen.

Car del Mar ist eine Buchungsplattform, welche durch die übersichtliche Buchungsmaske, eine Best-Preis-Garantie und – ganz wichtig – ein transparentes Bewertungssystem – die schwer zu erreichende Testnote „gut“ erhalten hat und welche wir Ihnen daher auch für eine Buchung empfehlen möchten. Allerdings raten wir Ihnen auch hier, die Vertragsbedingungen genau zu studieren. Benötigen Sie nähere Auskünfte oder die Empfehlung einer konkreten Firma für Mietwägen auf Mallorca, so kontaktieren Sie uns. Wir sind Ihnen bei der Suche nach einem geeigneten Anbieter gerne behilflich

____________________________________________________________________________

Haben Sie  besondere Anforderungen an Mallorca Ausflüge für einen unvergesslichen Aufenthalt ? Dann kontaktieren Sie uns gerne für eine persönliche und individuelle Beratung.

 

Teilen Sie diese Seite in Ihren sozialen Medien wie Facebook und/oder Twitter – vielen Dank

FacebookTwitterGoogle+PinterestEmailXINGmehr